_MIC.pdf - page 16-17

Erst durch den Schliff erlangt der Diamant
Vollendung. Ein gutes Auge und eine ru-
hige Hand sind daher unerlässlich bei der
Bearbeitung dieser edlen Steine. Welche
Form ein Diamant erhält, ist abhängig
von seiner Größe und Beschaffenheit. Nur
der erfahrene Blick des Edelsteinschleifers
vermag zu beurteilen, welcher Schliff der
geeignete ist, um dem Diamanten sein
charakteristisches Feuer zu entlocken. Die
Arbeit des Schleifers ist daher kaum als
bloßes Handwerk zu bezeichnen. Es ist
vielmehr eine Kunst, die vielen Facetten
anzuordnen und die richtigen Proportio-
nen anzulegen, ohne dabei auch nur ein
Milligramm dieses wertvollen Rohstoffes
zu verschwenden.
Hierfür bieten sich viele gängige Formen
wie Brillant-, Herz- oder Tropfenschliff an.
Aber auch Fantasieschliffe, die jeglicher
bekannter Norm widersprechen, können
einen Diamanten in vollem Glanz er-
strahlen lassen. Schönheit ist eben auch
in diesem Fall nicht pauschal bewertbar,
sondern liegt im Auge des Betrachters!
Es ist zwar kein offizielles Kriterium zur
Wertermittlung eines Diamanten, aber
dennoch unverzichtbar bei der Entschei-
dung, wo Sie diesen erwerben möchten.
Eine fachkundige Beratung, Kenntnisse
über die Herkunft der Produkte und
den Umgang mit ihnen – all das sollte
ein Verkaufsgespräch beinhalten, um Ihr
Vertrauen zu verdienen. Gerne über-
zeugen wir Sie davon, dass Sie und Ihre
Wünsche bei uns willkommen sind und
Ernst genommen werden!
Cut
der Schliff
Auf den ersten Blick wirken die meisten
Diamanten weiß. Und doch kann die ex-
akte Farbbestimmung über gravierende
Preisunterschiede entscheiden.
Die gängigen, „weißen“ Farben reichen
von hochfeinemWeiß über getöntes Weiß
bis hin zu Gelb. Aber auch farbige Dia-
manten, sogenannte „Fancy Diamonds“
gewinnen zunehmend an Bedeutung für
die Schmuckherstellung. Diese Steine
sind äußerst selten und wertvoll, denn
nur etwa einer von 100.000 gefundenen
Diamanten weist eine intensive Färbung
in orange, braun, blau, pink, grün oder
schwarz auf.
Winzige Einschlüsse, die mit bloßemAuge
nicht zu erkennen sind, gelten als „Fin-
gerabdrücke der Natur“ und helfen Edel-
steinforschern, das Alter eines Diamanten
zu bestimmen. In der Regel handelt es
sich bei diesen Rückständen um nicht
kristallisierten Kohlenstoff.
Die wertvollsten Steine sind aber natür-
lich diejenigen, die auch bei zehnfacher
Vergrößerung keine Einschlüsse aufwei-
sen. Diese lupenreinen Diamanten sind
besonders selten, lediglich ein Prozent
aller geförderten Steine ist frei von Ein-
schlüssen.
Colour
die Farbe
Clarity
die Reinheit
Confidence
das Vertrauen
Diamanten waren schon lange vor der Ein-
führung metrischer Maße begehrt und ge-
handelt. Als Gegengewicht benutzte man
zur Wertermittlung daher die Samen des
Johannisbrotbaumes. Heute verwendet
man Präzisionsmessgeräte, die ein Karat
bei genau 0,2 g festsetzen und dabei nicht
einmal geringste Abweichungen zulassen.
Das Finden und Fördern von Diamanten ist
auch heute noch mit großen Anstrengun-
gen verbunden. Für die besonders seltenen
größeren Diamanten bester Qualität muss
tonnenweise Gestein bewegt werden. In
geschliffenem Zustand sind die Größen-
unterschiede, die mit den unterschied-
lichen Gewichten einhergehen, besonders
auffällig.
Dennoch lässt sich nicht immer von der
Größe auf das Gewicht schließen – oder
gar auf den Preis! Denn wenn die anderen
wertbestimmenden Merkmale (Reinheit,
Farbe und Schliff) Unterschiede aufweisen,
so kann auch derWert zweier gleichschwe-
rer Diamanten stark variieren. Wer sicher-
gehen will, sollte gerade bei größeren Stei-
nen auf ein Zertifikat bestehen. Um Ihnen
trotzdem einen Einblick zu geben, wie groß
Diamanten verschiedener Gewichte sind,
hier ein kleiner Überblick:
Carat
das Gewicht
Die
5 C
Auch wenn bei funkelnden Diamanten
oftmals die Intuition und der persönliche
Geschmack ausschlaggebend für den Kauf
sind, so gibt es doch fünf ganz wesentliche
Faktoren, die den rein materiellen Wert
dieser Prachtstücke bestimmen.
Für uns als Fachhändler ist es von besonderer
Bedeutung, Sie im Gespräch dahingehend
bestmöglich zu beraten. Als zusätzliche Hilfe-
stellung haben wir Ihnen die wichtigsten
Informationen zusammengefasst.
0.20
Carat
0.25
Carat
0.50
Carat
0.75
Carat
1.00
Carat
1.50
Carat
Brillant-
schliff
Herz-
schliff
Marquise-
schliff
Tropfen-
schliff
Oval-
schliff
14
15
1,2-3,4-5,6-7,8-9,10-11,12-13,14-15 18-19,20-21,22-23,24-25,26-27,28-29,30-31,32-33,34-35,36-37,...98
Powered by FlippingBook